Tulpenpflanzen für das Sindelfinger Stadtjubiläum 2013

100.000 Tulpen sollen zum 750 jährigen Stadtjubiläum 2013 im Dronfieldpark Sindelfingen erblühen.

Damit dieses Mammutprojekt gestemmt werden kann, bat die Stadt die Sindelfinger Vereine um Mithilfe.

Auch wir vom Pfadfinderbund Süd e.V. – Stamm Inka folgten natürlich diesem Ruf und fanden uns im Dronfieldpark ein, um Tulpen zu pflanzen.

Die Zusammenarbeit funkioniert prima und es geht viel schneller.

Immer zwei der Jungen und Mädchen arbeiteten gemeinsam. Während einer die Hake kräftig in den Boden schlug und damit ein Loch schuf, steckte der andere eine Blumenzwiebel in die Öffnung und verschloß diese anschließend wieder, indem er den Boden über dem Loch festtrat.

Nach kurzer Zeit hörte man schon: „Oh, die Pfadfinder machen das aber geschickt“, und wir konnten sehen, wie unsere Arbeitsmethode von anderen übernommen wurde.

So kamen wir alle gemeinsam sehr gut voran und konnten nach kurzer Zeit schon den ersten Teilabschnitt der Pflanzzone verlassen und uns den weiteren Teilen zuwenden, in denen Zwiebeln gesetzt werden sollten.

Zwischendurch gaben die Veranstalter ein Vesper aus: lecker Leberkäswecken mit Ketchup und feinem Apfelsaft aus dem Kanister.

Nach der Stärkung gingen alle wieder frisch ans Werk, das Ende war ja bereits in Sicht. „Etwa 20 Stück pro Quadratmeter haben wir verteilt“, erklärte uns später Herr Speer, Leiter des „Stadtgrün“ und Organisator der Veranstaltung. Er bot sogleich für das nächste Frühjahr eine Führung an, damit wir unser Werk auch betrachten können, wenn es in voller Blüte steht. Dazu sagten wir natürlich gerne zu, denn wir waren neugierig die Blumenpracht in Blüte zu sehen.

Als wir die von der Stadt geliehenen Gerätschaften gut geputzt zurück in die Fahrzeuge der Stadt räumten, bedankten sich die beteiligten Mitarbeiter des „Stadtgrün“ für unsere Hilfe und lobten vor allem die jüngeren, die so lange fleißig durchgehalten hatten.