Monthly Archives: October 2012

Der Pfadfinderbund Süd zu Gast bei den Flusspfadfindern in Winterthur

Am vergangenen Wochenende besuchten einige Pfadfinder des Pfadfinderbundes Süd die Flusspfadfinder in Winterthur. So machte sich Samstag früh die kleine Gruppe von acht Pfadfindern auf den Weg in die Schweiz.
In Winterthur angekommen wurde unsere Gruppe sogleich sehr freundlich von den verantwortlichen Leitern begrüßt, und rasch war ein Gespräch im Gange. Nach diesem ersten Austausch fuhr unsere Gruppe mit den Schweizer Pfadfindern zum Lagerplatz, denn es gab noch ein paar Dinge vorzubereiten. Die Flusspfadfinder hatten viel Mühe in Planung und Vorbereitung gesteckt, sodass der restliche Aufbau schnell zu erledigen war und durch die fleißige Mithilfe unserer Pfadfinder und die gute Zusammenarbeit mit den Flusspfadfindern der Rest bald geschafft war.

Ein Schweizer Sarasani-Zelt im Hintergrund ein Deutsches Pfadfinder-Zelt (Kohte)

Ein Schweizer Sarasani-Zelt, im Hintergrund ein Deutsches Pfadfinder-Zelt (Kohte)

Als die jungen Schweizer Pfadfinder eintrafen, fanden sie alles bestens vorbereitet und es konnte bald mit dem Programm begonnen werden. Das Thema des Lagers war „Wikinger und Ritter“, wobei der erste Teil der Zeit für Wikinger und der zweite für Ritter geplant war. Die Flusspfadfinder hatten sich, vor dem Lager, eingehend mit der Wikinger- und der Ritterzeit befasst und ein umfangreiches Programm vorbereitet.

Unsere Pfadfinder durften die Flusspfadfinder begleiten und kamen so auch in Kontakt mit den jungen Schweizer Pfadfindern, die sehr interessiert daran waren, was “die Deutschen Pfadfinder so für Spiele spielen”. So wurden zusammen Schweizer und Deutsche Spiele gespielt, abends am Lagerfeuer wurde gemeinsam gesungen, und es fand ein reger Austausch untereinander statt.

Mit unserer Schweizer Gastgeber-Gruppe

Leider mußten unsere Pfadfinder bereits am Sonntag Abend die Schweizer Pfadfinderbrüder wieder verlassen: Schuld daran sind die unterschiedlichen Ferienzeiten. Während bei uns die Schule am Montag wieder weiter ging, haben die Schweizer Pfadfinder derzeit Herbstferien.

 

 

Pfadfinder putzen Büchenbronn

Im Rahmen der Putzaktion “Saubere Stadt” der Stadt Pforzheim zogen die Wölflinge der Meute Baghira am Montag letzter Woche mit Abfallzangen kreuz und quer durch den Wald am Schlägle, um den Stadtteil ein wenig von dem Müll und Dreck zu befreien, den einige Schmutzfinken immer wieder in der Natur entsorgen. Die Meute Eisbär reinigte währenddessen am Sonnenhof den Abenteuerspielplatz.

Oft empörten sich die Mädchen und Jungen dabei darüber, wie manche Mitmenschen mit ihrer Umwelt umgehen. Fanden sich doch bei der Aktion neben zahlreichen Weinflaschen, Dosen und leeren Tüten sogar ganze Packen von Werbezeitschriften in einem Gebüsch wieder.

Die “gesammelten Werke”.

 

Kinderfest zum Weltkindertag

Der Weltkindertag Ende September war für den Kinderschutzbund wie jedes Jahr Anlaß für ein Kinder- und Familienfest, das er mit einigen Vereinen und Institutionen in der Pforzheimer Oststadt ausrichtete. Und wieder beteiligten die Pfadfinder des Stammes Wapiti sich daran mit verschiedenen Spielestationen. So hatten Kinder jeden Alters beim Dosenwerfen, beim Fischeangeln und bei anderen Geschicklichkeitsspielen viel Freude und konnten sich noch dazu eine Teilnehmerurkunde erwerben.

Frau Möller-Espe, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes Pforzheim, verkauft Lose am Spielestand der Pfadfinder.

Beim Angeln.

Gar nicht so einfach, die Regenrinne richtig zu halten.

Das klappert aber fein.